Umarmungen

Jeder Mensch sehnt sich nach Nähe und Berührung.

In unserer heutigen Gesellschaft bekommt der "Durchschnittsmensch" aber viel zu wenig davon.
Die Folgen sind vielfältig und können sich z.B. in Unzufriedenheit, Depression oder Krankheit ausdrücken.

Eine einfache und - fast - immer mögliche, ungefährliche Abhilfe ist das UMARMEN:
Eine entspannte Umarmung lockert den Körper und öffnet ihn. 
Es ist hilfreich sich auf sein Gegenüber einzulassen und dessen Körper zu spüren. 
Wichtig ist es die Intensität und Dauer aufeinander abzustimmen. 
Keiner darf das Gefühl haben erdrückt oder festgehalten zu werden.

Optimalerweise fühlen sich beide sicher und geborgen.

Aktuell

Auf Grund der aktuellen "Maßnahmen" unserer Regierung sind Umarmungen zur Zeit leider nicht möglich.
Ich kann dir als "Ersatz" - wenn man eine Umarmung überhaupt ersetzen kann - eine Begleitung in Form eine Spazierganges anbieten.

Wenn du daran Interesse hast, melde dich bitte per Mail bei mir.

 

Free Hugs

Auf der Seite Video kannst du dir einen Eindruck von Free-Hug Veranstaltungen verschaffen.

Am Samstag den 1. Dezember 2018 verschenkten wir - in Augsburg vor dem Rathaus - viele "free hugs"

Ein herzliches DANKESCHÖN an alle die mitgemacht haben.
Wir freuen uns schon auf die nächste Aktion.

Wie wann und wo, geben wir hier bekannt.

 

Umarmen

 

Virginia Satir, die Begründerin der Familientherapie, war der Ansicht:

Wir benötigen pro Tag

4 Umarmungen zum Überleben.
8 Umarmungen zum Leben.
12 Umarmungen zum Wachstum.

 

Wie viele Umarmungen konntest du heute schon genießen?